„Form ist die einzigartige Qualität der Sprache, sich selbst sichtbar, hörbar, spürbar zu machen. Im literarischen Text kommt die Sprache selbst zur Erscheinung. Jedem Gedicht wohnt aus diesem Grund etwas von Epiphanie inne.“

Bücher

Volker Demuth hat klug, konzentriert und kompromisslos ein wirkliches Gesamtwerk geschaffen. Mit der Auszeichnung dieses Gesamtwerks wird vor allem die Kraft seines poetischen Ansatzes hervorgehoben.


Jury-Begründung zur Verleihung der Ehrengabe durch die Deutsche Schillerstiftung 2012
Fleisch

Fleisch
Sachbuch
Matthes & Seitz,
Berlin 2016

Stille Leben

Stille Leben
Roman
Klöpfer & Meyer,
Tübingen 2013

Zur Sprache kommen oder Schreiben.doc

ZUR SPRACHE KOMMEN oder SCHREIBEN.DOC
Essay
Passagen Verlag,
Wien 2012

Zyklomoderne

Zyklomoderne
Essay
Passagen Verlag,
Wien 2010

Lapidarium

Lapidarium
Gedichte
Verlag Ralf Liebe,
Weilerswist 2010

Das angekreidete Jahr

Das angekreidete Jahr
Erzählung
Klöpfer & Meyer,
Tübingen 2007

Textwelten und Bildräume

Textwelten Bildräume
Essays
Königshausen & Neumann,
Würzburg 2007

Zirrhotisches Land

Zirrhotisches Land
Gedichte
WAHAZAR ,
Moskau 2007

Flughaut Hirnfries

Flughaut Hirnfries
Gedichte
Ulrich Keicher,
Warmbronn 2006

Das Material des Sanddornschattens

Das Material des
Sanddornschattens
Ein RaumPoem
Landpresse,
2003

topische Ästhetik

Topische Ästhetik
Königshausen & Neumann,
Würzburg 2002

Bits and Bones

Bits and Bones
Gedichte
Landpresse,
Weilerswist / Köln 2001

Vom Sinn multipler Welt

vom sinn multipler welt
Volker Demuth, Robin Wagner (Hrsg.),
Würzburg 2000

Durch Halden

Durch Halden
Gedichte
Landpresse,
Weilerswist / Köln 1996

Kettenacker Elegien

Kettenaker Elegien
Gedichte
De Scriptum Verlag,
Uhldingen 1995

Realität als Geschichte

Realität als Geschichte
Biographie
Königshausen & Neumann,
Würzburg 1994

Das Opfer

Das Opfer
Ein Schauspiel
Edition Isele,
Eggingen 1990

Bewirtschaftung der Kälte

Bewirtschaftung der Kälte
Gedichte
Ulrich Keicher,
Warmbronn 1990